Hundeernährung

Bitte achten Sie darauf, dass der Hund eine bedarfsgerechte Ernährung bekommt. Der Hund ist kein Resteverwerter für menschliche Abfälle. Die Fütterung des Hundes muss auf die physiologischen Besonderheiten des Hundes abgestimmt sein.Es gibt drei grobe Ernährungsformen: Trockenfutter, Nassfutter, Barfen

Trockenfutter

Hundeernährung - So viele Fragen...

Hundeernährung – So viele Fragen…

Die Ernährung des Hundes mit Trockenfutter ist eine recht einfache Form, um die Hundeernährung zu gewährleisten. Die großen Vorteile des Trockenfutters sind die gute Dosierbarkeit beim Füttern und die lange Lebensdauer des Hundefutters. Das Trockenfutter besteht meist aus Getreide und anderen pflanzlichen und tierischen Inhaltsstoffen. Die Herstellung von Trockenfutter kann dabei auf zwei unterschiedliche Arten erfolgen. Extrudierts Trockenfutter ist das herkömmliche Herstellungsverfahren. Kaltpressung das zweite Verfahren. Bei dem herkömmlichen Verfahren wird unter Einsatz von hoher Hitze das Trockenfutter hergestellt. Durch Druck und eventuell Wasserdampf und durch die Hitze können verschiedene Pelletsformen erzielt werden. Dieser Vorgang dient auch dazu, Kohlenhydrate aufzuspalten und Eiweiße zu denaturieren, damit sie verträglicher für den Hund sind. Vitamine müssen später dazugegeben werden, damit eine ausgewogene Ernährung des Hundes gewährleistet werden kann. Nachdem die Pellets getrocknet sind, können diese verpackt und verkauft werden.

Kaltgepresstes Trockenfutter wird zwar auch erwärmt, dies aber geringer als bei den herkömmlichen Verfahren – so zumindest die Aussage der Hundefutter-Hersteller. Die Haltbarkeit des Hundefutters ist geringer als bei extrudierter Herstellung, aber viele Hundebesitzer schwören auf kaltgepresstes Hundefutter

Nassfutter

Der wesentliche Unterschied zwischen Nassfutter und Trockenfutter ist der Wassergehalt.

Barfen

Barfen ist die Abkürzung für „Biologisches Artgerechtes Rohes Futter“. Und meint die Fütterung von Frischfleisch und anderen frischen Nahrungsmitteln. Es wird sich an den Fressgewohnheiten der Wölfe orientiert.

Welche Ernährung ist die richtige für den Hund?

Jede Ernährungsform kann geeignet sein, den Hund vollumfänglich und artgerecht mit Nahrung zu versorgen. Beim Barfen muss darauf geachtet werden, dass der Hund alle notwendigen Stoffe in ausreichenden Mengen erhält. Dies ist in der Regel bei Trockenfutter einfacher zu realisieren, da diese schon meist so hergestellt sind, dass alle wichtigen Stoffe vorhanden sind.